Oberflächentechnik

Die MAG ist führender Hersteller von Lackdrahtmaschinen. Aufgrund der hohen Anforderungen an die Oberflächenbeschaffenheit der Einzelteile entwickelte sich das Produktionssegment MAG / CNC-Oberflächentechnik heraus.

Die High Tech Produktionsmaschinenausstattung ist auf das Thermische Spritzen ausgelegt und umfasst, je nach Anforderung und Einsatzbereich, folgende Beschichtungsmethoden:

  • Hochgeschwindigkeitsflammspritzen, 
  • DJ.2600 – Wasserstoffmethode
  • Hartmetallschichten
  • Flammspritzen
  • Lagerbronzeschichten, Weißmetallschichten
  • Plasmaspritzen
  • Keramikschichten
  • Lichtbogenspritzen
  • Hochprozentige Chromstahlschichten, Sonderlegierungen

 

Spezifikation

Grundwerkstoffe
Es können metallische Werkstoffe, die im Maschinenbau verwendet werden – auch gehärtete Stähle – beschichtet werden.

Prozess
Ein Spritzzusatz-Werkstoff wird in einer Wärme-Energiequelle plastiziert und mit Hilfe kinetischer Energie auf die Werkstückoberfläche aufgebracht, wo sich die Teilchen an der vorher aufgerauten Werkstückoberfläche partiell verschweißen und verklammern. Während der Beschichtung beträgt die Werkstücktemperatur 90 – 160° C. Veränderungen im Grundmaterial oder Verzug von Werkstücken sind daher im allgemeinen ausgeschlossen.

Härte
Es können Verschleißschutzschichten mit einer Härte bis zu 72 HRC erreicht werden.

Oberflächengüte
Mit dem Hochgeschwindigkeitsverfahren werden sehr dichte und glatte Oberflächen erzeugt. Danach geschliffen und feinst poliert kann eine mittlere Rautiefe von Ra. 0,05 µm erzielt werden.

Schichtaufbau
Die Schichten bestehen aus einzelnen Partikeln. Es können daher auch verschiedene Werkstoffe gleichzeitig verspritzt werden. Spezielle Schichten können auch schmelzverbunden bzw. aufgesintert werden. Die Schichtdicke ist je nach Anwendungsfall und Spritzverfahren sehr verschieden, z.B. Weißmetall bis 20 mm, Chrom-Stähle bis 10 mm, CrNi-Legierungen bis 3 mm, Keramikschichten bis 0,7 mm.

Druckdichtheit
Durch die hohe Oberflächengüte können hydraulische Dichtheitswerte bis zu 1000 bar erreicht werden.

 

Anwendung und Fertigungsbeispiele

Abhängig von Anforderung und Anwendung unterscheidet man folgende Schichtarten:

Verschleißschutzschichten z.B. gegen Abrasion, Kavitation, Partikelerosion, harte Oberflächen

Korrosionsschutzschichten gegen atmosphärische Korrosion

Thermische Schutzschichten z.B. gegen Oxidation, korriosive Gase, Erosion bei hohen Temperaturen

Gleitlagerschichten

Elektrische Isolier- und Kontaktschichten

Sonderschichten z.B. Reibbelag, Haftschicht für Kunststoffbelag

 

Zusätzliche Maschinenausstattung

 

CNC-Rundschleifmaschinen

Schleifkörper:
Korund, Siliziumkarbid, CBN und Diamant

Max. Schleifdurchmesser:
500mm

Max. Schleiflänge:
1500 mm

CNC-Blechstanz-Nibbelmaschine (Trumatic)

Arbeitsbereich-Länge:

unbeschränkt

Breite:

max. 1000 mm
(bei Umschlagverwendung max. 2000 mm)

Blechstärke:

max. 6 mm

Wuchtmaschine

Arbeitsbereich-Länge:
max. 1000 mm

 

Durchmesser:
max. 500 mm

 

Gewicht:
max. 250 kg

MAG Maschinen- und Apparatebau AG
Wirtschaftspark 44
A-8530 Deutschlandsberg

 

Ansprechperson
Hans-Günther Glanzer
Tel.: +43 3462 2545-442
Fax: +43 3462 2545-429
Mobil: +43 676 830 584 42
E-Mail: gla@mag.at